praescio - Recruiting | Executive Search | Headhunting
(+49) 2305.9803000
praescio Blog
  1. Startseite
  2. Blog
  3. Kostbare Zeit sparen durch Praxismanagement
Martin J. BeuthDienstag, 20. November 2012 von Martin J. Beuth

Kostbare Zeit sparen durch Praxismanagement

Jeden Tag kämpfen Sie als Arzt, Zahnarzt oder Therapeut an vorderster Front. Sie bieten eine zeitintensive Dienstleistung an. Anamnese, Diagnostik und Therapie sind daher von Ihnen im höchsten Grade effizient und effektiv zu erbringen.

Jede Minute ist kostbar

Keine Minute darf verschenkt werden, sonst laufen Sie Gefahr, Ihre Wirtschaftlichkeitsziele zu verfehlen. Gleichzeitig wollen jedoch Ihre Kunden (Patienten) das Gefühl haben, gut und umfassend behandelt zu werden. Da ist es äußerst kontraproduktiv, hektisch zu Werke zu gehen, kurz angebunden zu sein etc. Ohne Empathie geht es nicht. Sie werden dann keine zufriedenen Kunden haben. Ihre Marketingaktivitäten werden ad absurdum geführt und Ihr Praxiserfolg wird nachhaltig negativ beeinflusst.

Wie kostbare Zeit einsparen?

Ihr Ziel sollte es sein, kostbare Zeit einzusparen, wo es Ihre Kunden nicht merken. Beispielsweise bei Tätigkeiten, die im Hintergrund (Backoffice) erledigt werden. Gleichzeitig sollten Sie Tätigkeiten, wenn möglich auch konsequent an Ihr Personal delegieren. Führen Sie regelmäßige Teambesprechungen durch, in denen Sie Ihr Praxisteam schrittweise an Tätigkeiten heranführen, die Sie selbst entlasten. Fordern und fördern Sie Ihr Praxisteam. Gleichzeitig sollten Sie ein ausgeklügeltes Wartezimmermanagement betreiben und Ihre Terminausfallquote konsequent gering halten. Das stärkt Ihre Wirtschaftlichkeit und entstresst nebenbei Ihren Praxisalltag.

Über diese ersten Schritte sollten Sie nachdenken:

  • Verfolgen Sie eine konsequente Verbesserung Ihrer Praxisabläufe. Wo vergeuden Sie Zeit?
  • Überdenken Sie Strukturen. Wo verbrennen Sie Zeit und somit Geld?
  • Sind Ihre Mitarbeiter optimal nach Ihren individuellen Stärken eingesetzt? Wer wäre bei welcher Tätigkeit motivierter und würde mehr schaffen?
  • Wer ist wo überbelastet?
  • Wann sollte was erledigt werden?
  • Wie fangen Sie Arbeitsspitzen ab (Quartalsbeginn etc.)?
  • Welche Ideen haben Ihre Mitarbeiter?
  • Wie schützen Sie sich gegen Betriebsblindheit? Welche Maßnahmen ergreifen Sie gegen Betriebsblindheit?
     

Lassen Sie uns zusammen daran arbeiten. Jetzt Termin vereinbaren!

 

Infos zum Autor
Martin J. Beuth
Martin J. Beuth
Betriebswirt für med. Verwaltung, Gesundheitsökonom B.A., Personal & Business Coach (IHK), Fachwirt für Personalberatung & Personalvermittlung (IHK), Geschäftsführer

Kommentar abgeben

Bild neu laden

zurück