praescio - Recruiting | Executive Search | Headhunting
(+49) 2305.9803000
praescio Blog
  1. Startseite
  2. Vlog
  3. Praxismarketing und die Integration des externen Faktors
Martin J. BeuthDienstag, 11. September 2012 von Martin J. Beuth

Praxismarketing und die Integration des externen Faktors

Als niedergelassener Arzt oder als Inhaber einer Praxis für Physiotherapie gilt es, sich durch Praxismarketing im zunehmenden Wettbewerb zu behaupten. Die Dienstleistungen, die täglich am Patienten erbracht werden, sind dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor!

Warum sind Gesundheitsleistungen so schwierig zu bewerben?

Praxismarketing muss die Besonderheiten von Dienstleistungen gegenüber Sachgütern beachten:

  • Dienstleistungen (Gesundheitsleistungen) sind weitestgehend immaterielle Leistungen.

  • Das Praxisteam stellt keine Güter her, sondern hält durch personelle, sachliche oder immaterielle Ressourcen spezialisierte und spezifische Leistungsfähigkeiten vor.

  • Die Dienstleistungen (Gesundheitsleistungen) können nur zusammen mit dem Patienten hergestellt werden, d.h. durch die Integration eines externen Faktors.

Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für das Praxismarketing?

Ein große Herausforderung, die bei der Einbeziehung des externen Faktors (Patient) entsteht, ist dessen „Unterbringung“ bis zum Zeitpunkt der Leistungserstellung. Darum sind aus Wettbewerbssicht beispielsweise eine ansprechende Gestaltung von Warteräumen und eine möglichst kurze Wartezeit wesentliche Erfolgsfaktoren, wenn es um kaufkräftiges Patientenklientel geht.

Auch die Organisation des Transports des Patienten zu oder von der Praxis ist dem Praxismarketing zuzuordnen. An dieser Stelle empfiehlt es sich, Kooperationen mit Fahrdiensten einzugehen, die hier einen reibungslosen und serviceorientierten Ablauf sicherstellen.

Darüber hinaus steht ein umfassendes Praxismarketing vor der Herausforderung, dass die Erstellung von Gesundheitsleistungen sehr individualistisch und personalintensiv ist. Darum sind viele dieser Dienstleistungen auch nur schwer oder bedingt zu standardisieren. Ferner gilt es die asymmetrischen Informationsverteilungen zwischen Patient und Behandler so weit wie möglich auszugleichen. Marketingorientierung im Erstellungsprozess, Standardisierung und der Abbau von Informationsasymmetrien sind jedoch Herausforderungen, denen sich jeder niedergelassene Arzt und jeder Physiotherapeut mit eigener Praxis individuell stellen muss. Hierzu bedarf es eines kompetenten Partners.

Die praescio ist hierfür der richtige Partner an Ihrer Seite. Viele Akteure in der Gesundheitswirtschaft, darunter zahlreiche Ärzte, Zahnärzte und Physiotherapeuten greifen auf unsere wertvollen Kompetenzen zurück - gerade im Praxismarketing. 

Infos zum Autor
Martin J. Beuth
Martin J. Beuth
Betriebswirt für med. Verwaltung, Gesundheitsökonom B.A., Personal & Business Coach (IHK), Fachwirt für Personalberatung & Personalvermittlung (IHK), Geschäftsführer

Kommentar abgeben

Bild neu laden

zurück

Erfahrungen & Bewertungen zu praescio GmbH