praescio - Recruiting | Executive Search | Headhunting
(+49) 2305.9803000
Die Kosten für Headhunting unter die Lupe nehmen!
Was kostet Headhunting?
  1. Startseite
  2. Was kostet Headhunting?

Kosten für einen Headhunter

  • Kosten erst bei erfolgreicher Vermittlung
  • Individuelle Kostenberechnung
  • Bewerber nutzen die Dienstleistung kostenlos

Headhunting – Kosten für Firmen

Ob mittelständisches oder großes Unternehmen – die Personalsuche ist ein wichtiger Punkt des Geschäftsalltags. Denn erst mit den passenden Angestellten lassen sich dauerhaft wirtschaftliche Erfolge sichern. Die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt erschwert die Suche nach qualifizierten Fachkräften aller Branchen. Die Zusammenarbeit mit einer Personalvermittlung ist daher eine Alternative zur klassischen Personalsuche. Viele Firmen schrecken jedoch vor den möglichen Kosten zurück. Aber was kostet Headhunting wirklich?

Sie erhalten für jeden Auftrag ein individuelles Angebot. Die Kosten werden über die zu besetzende Stelle berechnet. Es wird ein prozentualer Anteil des Jahresbruttoeinkommens der Position fällig. Allerdings müssen Unternehmen nur dann zahlen, wird die offene Position auch tatsächlich besetzt. Sollte die Personalsuche erfolglos bleiben, kommen keine Kosten zum Tragen.

Darüber hinaus bieten viele Headhunter faire Zahlungskonditionen. Ein Teil der Rechnung wird bei Arbeitsantritt der vermittelten Person fällig. Der Rest erst nach sechs Monaten einer erfolgreichen Zusammenarbeit.

Was kostet Headhunting im Vergleich zu anderen Vermittlungswegen?

Die günstigste Variante, offene Stellen zu besetzen, ist die interne Vermittlung. In großen Unternehmen ist dies häufig möglich. Der Aufwand wird deutlich minimiert, und ein passender Kandidat ist schnell gefunden.

Leider steht diese Option nicht allen Firmen zur Verfügung. In diesem Fall greifen die üblichen Kanäle für die Personalbeschaffung:

  • Ausschreibungen in Zeitungen/Fachzeitschriften
  • Offene Online-Plattformen
  • Soziale Medien

Die Kosten für diese Art der Personalsuche werden durch eine Reihe von Faktoren bestimmt. Eine Anzeige in Druckmedien kann zwischen weniger als hundert und weit mehr als tausend Euro kosten. Je größer die Druckauflage, umso höher die Kosten.

Bekannte Online-Portale berechnen im Schnitt ähnliche Preise für die Anzeigenschaltung. Auch hier fallen schnell weit über tausend Euro pro Anzeige an. Abhängig vom gewünschten Outreach einer Anzeige in sozialen Medien, sind die Kosten ähnlich hoch.

Nachteile der klassischen Personalvermittlungswege

Im direkten Vergleich haben sämtliche der genannten Varianten einen klaren Nachteil zu verzeichnen. In keinem Fall gibt es eine Garantie dafür, dass ein geeigneter Kandidat gefunden wird. Die Kosten fallen jedoch in jedem Fall an, da diese Anbieter nicht mit einer Erfolgsgarantie arbeiten.

Hinzu kommt, dass der Arbeitsaufwand für die interne Personalabteilung sehr hoch ist. Vor allem über öffentliche Jobportale ist eine hohe Anzahl von Bewerbungen zu erwarten. Die Kandidaten sind jedoch oft nicht ausreichend oder falsch qualifiziert. Eine Durchsicht und Einordnung der Unterlagen ist dennoch notwendig.

Dies verlängert den Auswahlprozess der Bewerber und kann dazu führen, dass auch wichtige Schlüsselpositionen lange unbesetzt bleiben. Ein weiterer Kostenfaktor, der zulasten des Unternehmens geht.

Personalsuche über das Arbeitsamt als Alternative?

Die Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt ist eine weitere Option für Firmen. Hier fallen keine Kosten für die Personalvermittlung an, aber der Aufwand für die Personalabteilung ist sehr hoch. Denn obwohl eine Selektion durch die Arbeitsvermittler vorgenommen wird, gibt es viele Fehlvermittlungen, die einen hohen Arbeitsaufwand mit sich bringen.

Warum die Kosten für einen Headhunter tragen?

Die Zusammenarbeit mit einer Personalvermittlung hat im Vergleich zu anderen Optionen viele Vorteile zu bieten. Zum einen sind die Kosten sehr gering. Denn eine Rechnung wird erst dann eingereicht, kommt es tatsächlich zu einer erfolgreichen Vermittlung.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern ist es möglich, ein detailliertes Bewerberprofil zu erstellen. Die vorgeschlagenen Kandidaten passen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gut in die zu füllende Position und in das Unternehmen. Der gesamte Bewerbungsprozess wird so optimiert und verkürzt. Die hauseigene Personalabteilung hat eine geringere Arbeitslast, was die Kosten weiter reduziert.

Da die Vermittlung nicht nur auf fachliche Qualifikationen, sondern auch auf Bereiche wie Soft-Skills, Cultural-Fit und individuelle Wünsche eingeht, resultiert diese in der Regel in langen und stabilen Arbeitsbeziehungen.

Über praescio

Die praescio GmbH ist ein Direktvermittler aus NRW. Wir sind darauf spezialisiert, qualifizierte Fachkräfte in leitenden Positionen zu vermitteln. Eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist die Grundlage für unsere langjährige Erfolgsgeschichte. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihre Personalsuche.

zurück

Top Consultant 2019Erfahrungen & Bewertungen zu praescio GmbH