praescio - Recruiting | Executive Search | Headhunting
(+49) 2305.9803000
praescio Blog
  1. Startseite
  2. Blog
  3. Warum Geschäftsprozessmanagement?
Martin J. BeuthDonnerstag, 9. Februar 2012 von Martin J. Beuth

Warum Geschäftsprozessmanagement?

Im Geschäftsprozessmanagement geht es um die Anforderungs-Leistungs-Beziehung. Ziel ist es, durch die Leistungserstellung und die Aktivitäten eines Unternehmens die Kundenanforderungen zu erfüllen sowie die avisierten Geschäftsziele zu erreichen. 

Im Geschäftsprozessmanagement geht es um die Anforderungs-Leistungs-Beziehung. Ziel ist es, durch die Leistungserstellung und die Aktivitäten eines Unternehmens die Kundenanforderungen zu erfüllen sowie die avisierten Geschäftsziele zu erreichen. 

Ihr Unternehmen als „Black Box“

Geschäftsprozesse werden daher als End-to-End-Prozesse angesehen: Alles beginnt beim Kunden und alles endet beim Kunden. Aus Kundensicht finden die wertschöpfenden Aktivitäten oft in einer „Black Box“ statt. Im Grunde interessiert es den Kunden nur geringfügig, was „hinterm Vorhang“ geschieht und wie die Leistung für ihn zustande kommt. Wenn es zu Problemen in der Leistungserstellung kommt, will der Kunden nicht wissen warum und wieso, sondern nur, wie das Problem gelöst wird und wann! 

Für den Kunden ist wichtig:

  •  Wird das Produkt oder die Dienstleistung im Ergebnis den Nutzenerwartungen, gestellten Anforderungen gerecht?
  • Gerechtfertigt das gelieferte Produkt oder die Dienstleistung den Verkaufspreis?

Diese beiden Punkte werden durch die so oft propagierte Effektivität und Effizienz eines Unternehmens beeinflusst.

(eigene Darstellung)

Was heißt das für Sie in der Praxis?

Die richtigen Dinge tun!“ - Steigern Sie Ihre Effektivität, indem Sie mit den Unternehmenszielen sowie der Leistungserstellung die Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Kunden erfüllen. Sie werden Kundenzufriedenheit ernten.

„Die Dinge richtig tun!“ - Steigern Sie Ihre Effizienz. Erstellen Sie ein bestmögliches und wirtschaftlich gerechtfertigtes Zusammenspiel zwischen Prozesszeit, Prozessqualität und Prozesskosten. Das heißt unter Umständen auch, dass Sie in Prozessen nicht wertschöpfende Aktivitäten eliminieren.

Ihr Vorteil, Ihr Nutzen!

Ihre Kunden werden sich mit Treue und Weiterempfehlungsbereitschaft bei Ihnen bedanken. Darüber hinaus haben Sie die Chance, die Preisbereitschaft positiv zu beeinflussen und komparative Wettbewerbsvorteile zu realisieren. 

 

weiterführende Literatur: Geschäftsprozessmanagement in der Praxis, Herrmann J. Schmelzer und Wolfgang Sesselmann, Carl HanserVerlag, München 2010

Infos zum Autor
Martin J. Beuth
Martin J. Beuth
Betriebswirt für med. Verwaltung, Gesundheitsökonom B.A., Personal & Business Coach (IHK), Fachwirt für Personalberatung & Personalvermittlung (IHK), Geschäftsführer

Kommentar abgeben

Bild neu laden

zurück