praescio - Recruiting | Executive Search | Headhunting
(+49) 2305.9803000
Was verdient man als Einrichtungsleiter bzw. Heimleiter in der Altenpflege?
Gehalt Einrichtungsleitung
  1. Startseite
  2. Gehalt Einrichtungsleitung

Gehalt Einrichtungsleitung – Was verdient man als Heimleitung?

  • Karriere in der Pflege machen
  • Stellen mit Top-Gehalt finden
  • Regionale Gehaltsstandards kennen

Einrichtungsleitung – Ein Beruf mit Zukunft

Die Pflegebranche in Deutschland wächst rapide an. Täglich steigt der Bedarf für qualifiziertes Personal in allen Einkommensklassen. Aktuell führt dies dazu, dass es bundesweit Tausende unbesetzter Stellen in der Pflege gibt. Auch Managementpositionen wie die Einrichtungsleitung sind häufig über einen langen Zeitraum ohne Personal. Die Gründe dafür sind vielfältig. Neben dem schlechten Ruf der Branche gibt es wenig Aufklärung über die Aufgaben, Anforderungen und Möglichkeiten der Berufsbilder. Ein wichtiger Punkt ist auch immer wieder der Verdienst. Denn wer das mögliche Gehalt der Einrichtungsleitung nicht kennt, wird sich schwerer tun, eine Karriere in dieser Branche anzustreben.

Verdienst Einrichtungsleitung – Quereinsteiger oder qualifizierte Fachkraft?

Das Gehalt wird durch eine Vielzahl von individuellen Faktoren bestimmt:

  • Arbeitserfahrung
  • Fachliche Qualifikation
  • Art der Einrichtung
  • Größe der Einrichtung
  • Und vielen mehr

Die fachliche Qualifikation stellt dabei viele Arbeitnehmer vor ein Rätsel. Denn der Mangel an qualifizierten Bewerbern öffnet den Arbeitsmarkt für interessierte Quereinsteiger. Abhängig vom beruflichen Hintergrund, nimmt dies Einfluss auf das Gehalt in der Einrichtungsleitung.

Eine umfangreiche Berufserfahrung in der Pflegebranche ist dabei immer relevant. Unabhängig davon, ob der Bewerber Pflegemanagement oder Betriebswirtschaftslehre studiert hat. Quereinsteiger aus der Wirtschaft sind gern gesehen. Sie bringen die relevanten Hardskills mit sich, um den wirtschaftlichen Erfolg der Einrichtung zu sichern. Darüber hinaus sind aber auch Anwärter aus den Bereichen soziale Arbeit oder der Medizin bei Arbeitgebern sehr beliebt.

Der klassische Bildungsweg zur Einrichtungsleitung führt über eine Ausbildung oder ein Studium innerhalb der Pflege.

Regionale Unterschiede beachten

Innerhalb Deutschlands gibt es ein starkes Gehaltsgefälle zu beobachten. Dies ist branchenunabhängig, und es hat sich in den vergangenen Jahrzehnten kaum verändert. Das Gehalt in der Einrichtungsleitung ist generell im Süden des Landes deutlich höher als im Osten. Im Mittelfeld befinden sich Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen. Die Gehaltsspanne zwischen den Top-Verdienern und Geringverdienern ist recht hoch. So liegt der Bruttoverdienst pro Monat in Baden-Württemberg rund 900 Euro über dem in Thüringen.

Innerhalb der Bundesländer gibt es weitere Unterschiede zu verzeichnen. Urbane Arbeitgeber bieten oft bessere Verdienstmöglichkeiten als Einrichtungen, die sich in ländlichen Gegenden befinden. Das regionale und überregionale Gehaltsgefälle ist jedoch oft an niedrige oder hohe Lebensunterhaltskosten gebunden. Diese liegen zum Beispiel in Sachsen weit unter denen in Bayern – entsprechend wird die Einkommensdifferenz gut abgefangen.

Einkommen Heimleitung – Private oder staatliche Arbeitgeber?

Private Pflegeeinrichtungen aller Art haben häufig ein höheres Gehaltsbudget zur Verfügung als staatliche Einrichtungen. Dies resultiert darin, dass national und international bekannte Fachkräfte mit guten Gehältern in privaten Unternehmen platziert werden. Der Konkurrenzkampf um diese Top-Positionen ist sehr hoch. Die Verhandlungsmöglichkeiten in öffentlichen Einrichtungen sind zumeist gering. Gleichzeitig bieten diese Positionen erstklassige Aufstiegsmöglichkeiten und eine Plattform, sich als Spezialist zu etablieren.

Gehalt Einrichtungsleitung in Zahlen

Die bundesweite Gehaltsspanne für Anstellungen in der Heimleitung liegt zwischen 29.000 Euro und 55.000 Euro Jahresbruttoeinkommen. Es gibt also viel Spielraum, eine Position zu finden, die den individuellen Ansprüchen gerecht wird. Das Einstiegsgehalt liegt im Mittel bei rund 35.000 Euro brutto im Jahr. Erfahrene Bewerber mit umfassender Berufsbildung können mit einem Startgehalt von rund 42.000 Euro im Jahr rechnen.

Anstellung mit Top-Gehalt sichern

Der Traumjob muss viele Bedingungen erfüllen. Ein faires Gehalt ist da sicherlich ein zentraler Punkt. Um dies zu erhalten, gibt es eine Reihe von Mitteln, die zum Erfolg führen. Möchte man in der Pflege Karriere machen, lohnt sich die Zusammenarbeit mit einer spezialisierten Personalvermittlung aus dem Gesundheitswesen.

Die Direktvermittlung setzt auf schnelle Bewerbungswege und hat hohe Erfolgsquoten für die Personalplatzierung zu bieten. Der Zugang zum verdeckten Arbeitsmarkt zeigt Anstellungen mit guten Einkommen auf, die nicht auf öffentlichen Plattformen ausgeschrieben werden. Das maßgeschneiderte Matching zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer schafft eine gute Verhandlungsbasis für faire Gehälter.

Über praescio

Nutzen Sie mit der praescio GmbH die Möglichkeit, in der Pflege Karriere zu machen und Top-Gehälter zu sichern. Der Service ist für Bewerber absolut kostenfrei und unverbindlich. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.

zurück

Erfahrungen & Bewertungen zu praescio GmbH